Logo Rettung St.Gallen

Menschen für Menschen im Einsatz

schnell. zuverlässig. kompetent.

Hilfe in Ihrer Nähe

Bütschwil

St.Gallen

Wil

Gossau

Thal

Kriessern

Wattwil

Alt St.Johann

Buchs

Flums

Sargans

!
16Einzugsgebiet
4Einsätze/Jahr

Schnell vor Ort

Die Rettung St.Gallen verfügt insgesamt über elf Stützpunkte.

Die Standorte der Stützpunkte der Rettung St.Gallen sind fein aufeinander abgestimmt. Eine wichtige Voraussetzung, um bei lebensbedrohlichen Notfällen 90 Prozent der Bevölkerung in maximal 15 Minuten zu erreichen. Klicken Sie auf einen der Stützpunkte um mehr zu erfahren.

Schliessen

Neuigkeiten

Newsarchiv

Challenge 144 in Wattwil

05.10.18

Anfangs Oktober hat die Sektion Ostschweiz der Vereinigung Rettungssanitäter Schweiz (VRS) erstmalig einen nationalen Wettbewerb für Rettungsfachpersonal organisiert – die Challenge 144. Angesprochen wurden Rettungsfachpersonen die beruflich in Rettungsdiensten tätig sind und sich in Viererteams inszenierten Aufgaben und Situationen stellen möchten. Durchgeführt wurde der Event im Einsatzgebiet der Rettung St. Gallen, nämlich in Wattwil.

Weiter lesen

Challenge 144 in Wattwil

05.10.18

Anfangs Oktober hat die Sektion Ostschweiz der Vereinigung Rettungssanitäter Schweiz (VRS) erstmalig einen nationalen Wettbewerb für Rettungsfachpersonal organisiert – die Challenge 144. Angesprochen wurden Rettungsfachpersonen die beruflich in Rettungsdiensten tätig sind und sich in Viererteams inszenierten Aufgaben und Situationen stellen möchten. Durchgeführt wurde der Event im Einsatzgebiet der Rettung St. Gallen, nämlich in Wattwil.

Die Rettung St. Gallen stellte gleich zwei der insgesamt fünf Teams, bestehend aus Rettungssanitätern/-sanitäterinnen (teilweise noch in Ausbildung) und Sanitätsnotrufzentrale 144-Disponenten. Im und um das Feuerwehrdepot Wattwil-Lichtensteig wurden mit Hilfe von täuschend echt geschminkten Figuranten, vielen fleissigen Helfenden realistische Szenarien aus dem Rettungsdienst-Alltag gestellt. Diese gab es dann für die Teams jeweils in vorgegebener Zeit und vor Publikum und den kritischen Augen der Juroren zu meistern. Nebst einem Verkehrsunfall mit brennendem Fahrzeug, einem beinahe ertrunkenen Kind und einem im Einsatz erkrankten Feuerwehrmann musste u.a. mit der Alpinen Rettung Schweiz (ARS) eine in einer misslichen Lage festhängende Person betreut und geborgen werden. Weitere Infos und Impressionen zur Challenge 144 sind unter diesem Link zu finden.

Zurück